Kohlenhydrate

Während Ernährungsexperten uns nahelegen, etwa fünfzig bis sechzig Prozent unserer Energiezufuhr mit Kohlenhydraten zu decken, gehen übermäßige Mengen an Kohlenhydraten mit stark zucker- und stärkehaltigen Nahrungsmitteln meist mit schwerwiegenden Volkskrankheiten einher.

Oft stehen sich in der Frage nach guten oder schlechten Kohlenhydraten die Meinungen ganz klar gegenüber. Da die Kohlenhydrate gerade in stark zuckerhaltigen Lebensmitteln für ein hohes Suchtpotenzial sorgen, nehmen die meisten oft viel zu viel und zu oft von diesem Stoff zu sich, während andere sich der Low-Carb-Revolution anschließen und kaum Kohlenhydrate zu sich nehmen möchten.

Jede dieser Ernährungseinstellungen hat zweifelsfrei ihre Vor- und Nachteile. In einem sind sich die Experten jedoch einig: Es gibt durchaus Kohlenhydrate, die bevorzugt werden sollten, und solche, auf die verzichtet werden sollte. Da Kohlenhydrate jedoch zum zentralen Bestandteil unseres Energiestoffwechsels gehören, sollte ein langanhaltender Verzicht nur mit Vorsicht genossen und im besten Fall sogar nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.

Auch wenn es heutzutage sehr viele Rezepte gibt, mit denen man seine Zufuhr von Kohlenhydraten minimieren kann, um Übergewicht und verschiedenen anderen Krankheiten vorzubeugen oder entgegenzuwirken, so ist es doch kaum möglich, unüberlegt einen Mangel an Kohlenhydraten herbeizurufen.

Wahre Kohlenhydratbomben stellen Lebensmittel aus dem Bereich des Fastfoods dar.

Man sollte bei der Zufuhr stark zuckerhaltiger Nahrungsmittel und jeglichen Junkfoods besonders auf die Menge und Regelmäßigkeit achten, da man sonst schnell in einen Überkonsum gerät und der Körper das Übermaß nicht gerecht verarbeiten kann.

Zu den besonders kohlenhydratreichen Lebensmitteln gehören unter anderem Brot- und Backwaren sowie Nudeln, Kartoffeln und Reis. Sofern es sich hierbei um Vollkornprodukte handelt, gehören diese komplexeren Kohlenhydrate eindeutig zu den Energielieferanten, die man vorziehen sollte. Selbstverständlich sind auch in den meisten Obstsorten durch ihren hohen Zuckergehalt übermäßig viele Kohlenhydrate zu finden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.